PM Archiv

Weitere Meldungen
18.12.2018

CDU Großkrotzenburg

Gespräch mit Vertretern von St. Vinzenz und St. Laurentius

In den vergangenen Tagen trafen sich Vertreter des CDU Gemeindeverbands Großkrotzenburg mit Trägervertretern, den Elternvertreter und den jeweiligen Mitarbeitervertretungen der beiden katholischen Kindertagesstätten St. Laurentius und St. Vinzenz zu einem Meinungsaustausch. Hintergrund für dieses Gespräch waren die aktuelle Kündigung des Betriebsvertrages mit dem Träger der St. Vinzenz Kindertagesstätte durch den Gemeindevorstand sowie die ungeklärte Antwort auf die Frage, wie es mit dem notwendigen Neubau des St.  Laurentius Kindergarten und, damit verbunden, mit derzukünftigen Trägerschaft durch die Pfarrei St. Laurentius weitergehen soll.


18.12.2018

Großkrotzenburg erhält 15.000 Euro für kostenloses WLAN

Mit einem Antrag in der Gemeindevertretung hatte die CDU Großkrotzenburg das Förderprogramm "WiFi4EU" begleitet. Mit diesem Programm erhalten die Teilnehmerkommunen 15.000 Euro von der Europäischen Union, mit dem sie an einem zentralen Platz öffentliches, kostenloses WLAN einrichten können. Wie die CDU erfahren hat, ist Großkrotzenburg als eine von 224 Kommunen in Deutschland in das Förderprogramm aufgenommen worden und erhält somit 15000 Euro. "Wir freuen uns, dass die Initiative erfolgreich war und Großkrotzenburg den Zuschlag erhalten hat. Angesichts der Tatsache, dass sich europaweit 13.000 Kommunen beworben haben und nur 2800 davon gefördert werden, ist dies ein schöner Erfolg für die Gemeinde", betont der Fraktionsvorsitzende Max Schad. Die CDU hatte beantragt, den Standort für das WLAN-Netz in einer Ausschuss-Sitzung zu besprechen. " Über Vorschläge und Ideen aus den Reihen der Bürgerschaft freuen wir uns", so die CDU.



18.12.2018

CDU kritisiert: Krotzebojer Grüne und FDP bremsen Projekt Gemeindeschwester aus

Mit einem Antrag in der Gemeindevertretung wollte die CDU erreichen, dass im kommenden Jahr eine Gemeindeschwester ihren Dienst in Großkrotzenburg aufnimmt. In ihrer Funktion kann die Gemeindeschwester Menschen zu Hause besuchen und sich ein Bild von der Versorgungssituation machen, um anschließend in enger Abstimmung mit den Betroffenen Unterstützungsleistungen anzuregen und zu koordinieren. Die Durchführung des Projektes ist für die Gemeinde grundsätzlich ohne Kosten verbunden, da das Land die Personalkosten übernimmt. Voraussetzung für die Aufnahme ist es jedoch, sich zeitnah für das Projekt zu bewerben, das noch für das Jahr 2019 läuft.



18.12.2018

Ärztezentrum in Großkrotzenburg wird wahrscheinlicher

CDU: Seniorenbetreuung dringend in den Fokus nehmen

Auf Initiative der CDU-Fraktion hat sich Großkrotzenburg auf den Weg gemacht, ein Ärztezentrum zu etablieren. Wie die CDU in verschiedenen Gesprächen in Erfahrung gebracht hat, machen die Planungen gute Fortschritte. Insbesondere seien mehrere Mediziner und eine Reihe an weiteren Dienstleistern daran interessiert, sich an dem Zentrum zu beteiligen. Wichtig sei jetzt, die Frage des Grundstückes schnell zu klären. "Wir sind sehr froh, dass die Planungen nun konkreter werden und das Projekt greifbarer wird. Alle Beteiligte müssen jetzt zügig weiterarbeiten, um das Zentrum schnell in trockene Tücher zu bringen", betonte die CDU. Durch den Bau eines Zentrums kann die Ärzteversorgung vor Ort gesichert werden, was zu einer der zentralen Aufgaben in dieser Legislaturperiode gehört. Die CDU betonte, das Projekt weiterhin eng zu begleiten, damit die Arbeiten im kommenden Jahr beginnen können.



18.12.2018

Großkrotzenburg erhält 937.000 Euro vom Land Hessen

CDU Großkrotzenburg: Wichtige finanzielle Unterstützung - Dank an Landtagsabgeordneten Heiko Kasseckert

Seit einiger Zeit waren der für Großkrotzenburg zuständige Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert sowie der Fraktionsvorsitzende Max Schad in Wiesbaden aktiv, um für eine möglichst hohe Zu-weisung aus dem Landesausgleichstock zu kämpfen. Erfreut zeigte man sich jetzt über die Nachricht, dass die Gemeinde insgesamt 937.000 Euro erhält. Die Mittel werden insgesamt über 5 Jahre ausgezahlt und mit den Zahlungen Großkrotzenburgs an die Hessenkasse verrechnet. Insgesamt muss Großkrotzenburg in den kommenden Jahren keine Raten an die Hessenkasse bezahlen, was den Haushalt in den kommenden Jahren entlasten wird. Die jetzt getroffene Regelung war das Maximale, das nach den geänderten Regelungen in Wiesbaden erreicht werden konnte. Noch in der Amtszeit des früheren Bürgermeisters Friedhelm Engel hat die Gemeinde einen Antrag beim Land Hessen gestellt, um von dort eine zusätzliche Zuweisung für die Gemeindekasse Großkrotzenburgs aufgrund der finanziellen Schieflage infolge der Gewerbesteuereinbrüche zu erhalten.



04.12.2018

CDU-Fraktion stimmt gegen Haushalt Steuererhöhungen und Schwächung der Gemeindewerke wichtige Gründe

Die CDU Großkrotzenburg hat dem Haushalt der Gemeinde für das kommende Jahr nicht zugestimmt. Maßgeblich dafür waren insbesondere die Erhöhung der Grundsteuern und die Entnahme finanzieller Mittel aus den Gemeindewerken.

 



04.12.2018

Mehrheit will Kita St. Vinzenz in bisheriger Trägerschaft abwickeln CDU scheitert mit Dringlichkeitsantrag -unvorhersehbare Folgen für Kinderbetreuung

Mit einem Dringlichkeitsantrag in der Gemeindevertretung wollte die CDU erreichen, die Verlängerung des Kindergartenbetriebsvertrages für die Kindertagesstätte St. Vinzenz Großkrotzenburg auf die Tagesordnung zu setzen.


28.11.2018

CDU beantragt Mittel für Theodor-Pörtner-Haus

Mit einem Antrag zum Haushalt will die CDU dafür sorgen, dass die barrierefreie Sanierung des Theodor-Pörtner-Hauses im kommenden Jahr angegangen werden kann. Zum Haushalt haben die Christdemokraten daher beantragt, dass Mittel in Höhe von 150.000 Euro für den Anbau eines Fahrstuhls sowie für die weiteren notwendigen Umbaumaßnahmen eingestellt werden. Auch eine barrierefreie Sanierung der Toiletten soll angegangen werden.

 


28.11.2018

CDU macht sich für Verringerung von Einweggeschirr bei Veranstaltungen stark

Mit einem Antrag in der Gemeindevertretung möchte die CDU Großkrotzenburg erreichen, dass bei öffentlichen Veranstaltungen zukünftig wiederverwendbares Geschirr zum Einsatz kommt.


28.11.2018

CDU will Gemeindeschwester für Großkrotzenburg

Mit einem Antrag in der Gemeindevertretung will die CDU erreichen, dass im kommenden Jahr eine Gemeindeschwester ihren Dienst aufnimmt.

Die gesundheitliche Versorgung älterer Menschen umfasst mehr als eine medizinische Untersuchung und Behandlung. Gerade im Alter, wenn neben körperlichen Erkrankungen auch Einschränkungen im Alltag zum Tragen kommen, brauchen viele Menschen einen Ansprechpartner, der sich ein Bild über die Versorgungssituation verschafft und notwendige Hilfen anbietet und koordiniert. Dieses sich Kümmern um die psychosozialen Belange älterer Menschen ist Kernaufgabe der Gemeindeschwester.


Nächste Seite