Presseinformationen

Weitere Meldungen
14.03.2020

CDU-Vorstandssitzung am 16.03.2020 im Bürgerhaus Großkrotzenburg

Aus gegebenem Anlass wird die mitgliederoffene Vorstandssitzung der CDU Großkrotzenburg mit Peter Jakoby zum Thema Gesamtkonzept/Stadtentwicklung am Montag, den 16.3.2020, abgesagt. Die Veranstaltung wird zu einem späteren Datum nachgeholt.


13.03.2020

CDU ruft zu konstruktivem Miteinander bei der interkommunalen Zusammenarbeit auf

Mit Bedauern nimmt die CDU Großkrotzenburg die Äußerungen verschiedener Mitglieder der „Initiativgruppe zukunftssicheres Großkrotzenburg“ in der letzten Ausgabe des Freitagaktuell zur Kenntnis.

Was ist geschehen? In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung wurde ein Antrag verabschiedet, mit dem die von der Bürgerinitiative gewünschten Maßnahmen zur interkommunalen Zusammenarbeit aufgegriffen und in einem erweiterten Rahmen einstimmig beschlossen wurden. Vorausgegangen war ein Gespräch mit der Bürgerinitiative und der CDU, bei der man sich auch darauf verständigt hatte, zielorientiert mit der Frage der interkommunalen Zusammenarbeit umzugehen.


06.03.2020

Kompromissvorschlag der CDU zur interkommunalen Zusammenarbeit einstimmig angenommen

Gemeindevertretung setzt klares Zeichen für Kooperation und gegen Fusion mit Hanau

Bei der zurückliegenden Sitzung der Gemeindevertretung wurde der ausgearbeitete Kompromissvorschlag zur interkommunalen Zusammenarbeit von allen Mitgliedern der Gemeindevertretung angenommen. Damit ist es gelungen, die mitunter kontroverse Diskussion um Form und Intensität der Zusammenarbeit mit anderen Kommunen in ein gemeinsames Vorgehen zu überführen.


Artikelbild
29.02.2020

Heringsessen der CDU-Großkrotzenburg

Auch in diesem Jahr hatte die CDU Großkrotzenburg die Mitglieder sowie interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger zum traditionellen Heringsessen eingeladen. Neben den üblichen hausgemachten Heringssalaten in großer Vielfalt war auch für die „Nicht-Fischfreunde“ etwas vorbereitet.
Die Vorsitzende der CDU Großkrotzenburg Theresa Neumann konnte viele Gäste begrüßen, darunter die Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert und den Landtagsabgeordneten Max Schad.


18.02.2020

CDU und Bürgerinitiative arbeiten an Kompromiss bei interkommunaler Zusammenarbeit

In der zurückliegenden Woche gab es ein ausführliches Gespräch zwischen der „Initiativgruppe zukunftssicheres Großkrotzenburg“ und der CDU, das die CDU initiiert hatte. Unter breiter Beteiligung von CDU Mitgliedern aus Fraktion und Vorstand sowie den Vertretern der Initiativgruppe ging es neben einer mitunter kontroversen Aussprache zum bisherigen Prozess insbesondere um mögliche Gemeinsamkeiten. Im Ergebnis war festzustellen, dass die Schnittmenge zwischen Bürgerinitiative und der CDU im Kern ziemlich groß ist. Es kristallisierten sich einige Punkte heraus, die jeweils als wesentlich betrachtet werden. Die Initiativgruppe machte deutlich, dass sie die Hinzuziehung von externen Gutachtern zur Erstellung einer Studie als wesentlich betrachtet. Die CDU signalisierte hier, dass sie gerne bereit ist, den bislang von ihr beantragten erweiterten Kennzahlenvergleich im Sinne der Ziele der Bürgerinitiative auszuweiten. Die CDU warb dafür, auch aus fachlichen Erwägungen, eine Überprüfung der interkommunalen Zusammenarbeit nicht nur mit der Stadt Hanau, sondern auch mit anderen Kommunen wie Hainburg oder Rodenbach in Erwägung zu ziehen. Wesentlich war für die CDU zudem, die Überprüfung einer Fusion mit Hanau nicht in Erwägung zu ziehen.


Artikelbild
10.02.2020

Großkrotzenburger Geschwister-Scholl-Schule wird 2020 saniert

Schuldezernent Winfried Ottmann hat bei Termin mit Max Schad gute Nachricht im Gepäck

Teile der Geschwister-Scholl-Grundschule in Großkrotzenburg sind in die Jahre gekommen, doch es tut sich was auf dem Gelände in der Schulstraße: Nachdem in einem ersten Schritt das Sekretariat und der Ganztagsbereich bereits saniert wurden, starten nun im kommenden Jahr weitere umfangreiche Renovierungsarbeiten. Bei einem Ortstermin mit dem Kreistagsabgeordneten Max Schad, der auch Fraktionsvorsitzender der CDU in Großkrotzenburg ist, informierte Schuldezernent Winfried Ottmann, dass der Main-Kinzig-Kreis vor Ort ab 2020 kräftig investieren wird.


Artikelbild
(von links nach rechts) Heiko Kasseckert, Friedhelm Engel, Ferdinand Jäger, Theresa Neumann, Max Schad
05.02.2020

CDU Großkrotzenburg ehrt Ferdinand Jäger

Für 25 Jahre Mitgliedschaft ehrte die CDU Großkrotzenburg im Rahmen ihres Neujahrsempfangs ihr langjähriges Mitglied Ferdinand Jäger.


Artikelbild
v.l.n.r. Heiko Kasseckert, Friedhelm Engel, Theresa Neumann, Annemie Neumüller, Jürgen Harrer, Max Schad
17.01.2020

Neujahrsempfang der CDU Großkrotzenburg mit gutem Zuspruch

Über einen sehr gut besuchten Neujahrsempfang freute sich die CDU Großkrotzenburg in diesem Jahr. Neben den Landtagsabgeordneten Heiko Kasseckert und Max Schad konnte die neugewählte Vorsitzende Theresa Neumann u.a. den Schulleiter des Kreuzburg Gymnasiums Thomas Wolf, den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Bernd Kurzschenkel sowie Vertreter der Ortsvereine begrüßen. 

In ihrer Ansprache gab die Vorsitzende Theresa Neumann einen Stand über die aktuellen Aktivitäten der CDU Großkrotzenburg und berichtete von einer Reihe an Aktivitäten und Initiativen im Gemeindeparlament. Schwerpunkte der Arbeit seien u.a. der Ausbau der U3-Betreuung, die Realisierung des Ärztezentrums, die Neuplanung eines Gewerbegebiets sowie die Verstärkung der Betreuung von Kindern im Grundschulalter.


Artikelbild
(von links nach rechts) Max Schad, Heiko Kasseckert, Gerda Visser, Theresa Neumann, Friedhelm Engel
22.12.2019

Weihnachtsfeier der CDU Großkrotzenburg

Am 4. Adventssonntag fand die traditionelle vorweihnachtliche Feier der CDU Großkrotzenburg im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins bei Kaffee und Kuchen im Restaurant MIDAS im Bürgerhaus statt. Auf dem Programm standen zunächst Grußworte des Landtagsabgeordneten Heiko Kasseckert und der ersten Vorsitzenden der CDU Großkrotzenburg Theresa Neumann. Die musikalische Umrahmung des Nachmittags gestaltete das Zupforchester der Wanderfreunde Edelweiß e.V. unter der Leitung von Martina Helfrich. Es wurden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen, Weihnachtsgedichte und -geschichten vorgetragen und man ließ gemeinsam das Jahr Revue passieren.


03.12.2019

Kündigung der Kita St. Vinzenz kommt Bürgerinnen und Bürger teuer zu stehen

Die von FDP, Krotzebojer Grünen und Teilen der SPD beschlossene Kündigung des Betriebsvertrags mit den Barmherzigen Schwestern und der damit verbundene Trägerwechsel kommt die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Großkrotzenburg teuer zu stehen. Darauf weist die CDU Großkrotzenburg hin. Im Nachtragshaushalt 2019 sind Mehrkosten in Höhe von ca. 200.000 Euro eingeplant. Diese entstehen u.a., weil die Verwaltungskostenpauschale des neuen Trägers um monatlich 3000 Euro gestiegen ist. Zukünftig erhöht sich die Verwaltungskostenpauschale von 5% auf 8 %. (Von den Vinzentinerinnen hingegen hatte man sogar noch Einsparungen gefordert!) Die Erhöhung der Verwaltungskostenpauschale führt dazu, dass eine weitere Einrichtung in der Gemeinde Gleichbehandlung fordert, was dauerhaft zu Mehrkosten für die Gemeinde führen wird.



Nächste Seite