PM Archiv

28.05.2018, 17:02 Uhr

Antrag der CDU Großkrotzenburg zur Weiterentwicklung der Seniorenbetreuung wird im Fachausschuss beraten

In der zurückliegenden Sitzung der Gemeindevertretung hat die CDU-Fraktion Großkrotzenburg einen Antrag gestellt, die Betreuungsangebote von alten Menschen in der Gemeinde weiterzuentwickeln. Dieser Antrag wird nun im zuständigen Fachausschuss weiter beraten. 

201852

Die CDU-Fraktion ist davon überzeugt, dass durch eine Fortentwicklung der Struktur mehr Menschen im Alter in Großkrotzenburg bleiben würden, was auch für die Angehörige vorteilhaft wäre. Insgesamt könnte dadurch die Qualität des Wohnstandortes Großkrotzenburg erhöht werden.

Zuerst müsse geklärt werden, welcher Spielraum in Großkrotzenburg bei der Zulassung zur Pflege durch Versorgungsvertrag grundsätzlich besteht und welche Flächen zur Realisierung der Konzepte verfügbar sind.

Zu erstreben wäre aus Sicht der CDU die Schaffung eines Seniorenzentrums mit verschiedenen Wohnmöglichkeiten im vollstationären sowie im teilstationären Bereich. Bestandteil der Prüfung soll zudem das Angebot von seniorengerechten, barrierefreien Wohnungen mit zubuchbaren Pflege-und Serviceleistungen je nach individuellem Bedarf sein, berichtet der Fraktionsvorsitzende Max Schad. Der CDU ist es ein Anliegen, möglichst moderne Konzepte für Großkrotzenburg zu entwickeln, bei denen auch das Angebot einer Kurzzeit- und Tagespflege geprüft wird. Als ein gelungenes Modell betrachtet die CDU-Fraktion z.B. das Diakonische Seniorenzentrum Colemanpark Gelnhausen, in dem barrierefreie Wohnungen angeboten werden und die Möglichkeit besteht, einzelne Dienste hinzu zu buchen. Bei Veränderung des Gesundheitszustandes besteht zudem die Option, in betreuungsintensivere Formen zu wechseln. Durch diese Form wird den Senioren ein höchstmögliches Maß an Selbstständigkeit in ihrer jeweils individuellen Lebenslage ermöglicht. Es erscheint der CDU-Fraktion daher sinnvoll, mit Trägern dieser Angebote das Gespräch zu suchen.

Unabhängig davon soll mit dem Main-Kinzig-Kreis Kontakt aufgenommen werden, ob die Möglichkeit einer Aufnahme in das sog. Dependance-Modell besteht. Hier soll ein neues Programm aufgelegt werden, an das sich Großkrotzenburg evtl. anschließen könnte. Die Senioren Dependancen hätten sich in verschiedenen Kommunen des Kreises sehr gut entwickelt, eine Übertragung auf Großkrotzenburg im Rahmen eines entsprechenden Konzepts könnte eine gute Lösung sein.


Die CDU Großkrotzenburg hofft auf aktive Mitarbeit der Fraktionen und der Rathausspitze, um für die Menschen vor Ort eine konkrete Verbesserung der Infrastruktur zu erreichen.