PM Archiv

01.08.2018, 18:14 Uhr

CDU-Antrag zur barrierefreien Gestaltung des Theodor-Pörtner-Hauses sorgt für viele positive Rückmeldungen

Die von der CDU im Gemeindeparlament angestoßene Initiative zur barrierefreien Gestaltung des Theodor-Pörtner-Hauses hat zu vielen positiven Rückmeldungen aus der Bevölkerung geführt. 

Das Bild zeigt eine Fotomontage
Insbesondere geht es darum, durch die Installation eines Fahrstuhls die Erreichbarkeit des Veranstaltungsraumes im 1. Obergeschoss sowie der Bücherei zu gewährleisten. Unter anderem hat die CDU auch ein Vorschlag von Alfons Zeller erreicht, der aus unserer Sicht sehr gelungen ist.

Vorteil dieser Lösung, die von einem bekannten Hersteller realisiert werden könnte, wäre ein sehr geringer Eingriff in die Gebäudesubstanz. Um die Bücherei und den Saal im Pörtner-Haus mit dem Aufzug von außen zu erreichen, müssten die beiden Fensternischen bis zum Fußboden vergrößert werden und könnten so als Durchgänge zum Aufzug dienen. Der Schacht des Aufzugs würde dann an der Außenwand aufgestellt.

Denkbar wären eine Reihe weiterer Varianten, die sicherlich noch in den technischen und rechtlichen Details diskutiert werden müssten. Die CDU ist der Meinung, dass eine Lösung in einem vertretbaren Kostenrahmen möglich ist und wird das Thema weiter begleiten. Über weitere Vorschläge und Ideen freuen wir uns.