PM Archiv

18.12.2018, 14:28 Uhr

Großkrotzenburg erhält 15.000 Euro für kostenloses WLAN

Mit einem Antrag in der Gemeindevertretung hatte die CDU Großkrotzenburg das Förderprogramm "WiFi4EU" begleitet. Mit diesem Programm erhalten die Teilnehmerkommunen 15.000 Euro von der Europäischen Union, mit dem sie an einem zentralen Platz öffentliches, kostenloses WLAN einrichten können. Wie die CDU erfahren hat, ist Großkrotzenburg als eine von 224 Kommunen in Deutschland in das Förderprogramm aufgenommen worden und erhält somit 15000 Euro. "Wir freuen uns, dass die Initiative erfolgreich war und Großkrotzenburg den Zuschlag erhalten hat. Angesichts der Tatsache, dass sich europaweit 13.000 Kommunen beworben haben und nur 2800 davon gefördert werden, ist dies ein schöner Erfolg für die Gemeinde", betont der Fraktionsvorsitzende Max Schad. Die CDU hatte beantragt, den Standort für das WLAN-Netz in einer Ausschuss-Sitzung zu besprechen. " Über Vorschläge und Ideen aus den Reihen der Bürgerschaft freuen wir uns", so die CDU.


Das Förderprogramm „WiFi4EU“ verfolgt das Ziel, bis zum Jahr 2020 die zentralen Orte aller europäischen Kommunen mit einem WLAN-Internetzugang auszustatten. Dafür stellt die EU rund 120 Millionen Euro zur Verfügung. Im ersten Aufruf wurden dazu jetzt zirka 42 Millionen Euro bereitgestellt, für die kommenden zwei Jahre sind zwei weitere Förderaufrufe geplant. Dabei ist Schnelligkeit gefragt, die Auswahl der Projekte in jedem Mitgliedsstaat erfolgt in der Reihenfolge der Bewerbung.