CDU Großkrotzenburg verabschiedet Bernhard Walter aus der aktiven Politik

Eine Persönlichkeit mit herausragendem politischen und gesellschaftlichen Engagement hat die CDU Großkrotzenburg dieser Tage aus dem aktiven politischen Geschehen verabschiedet. Pandemiebedingt nur im kleinen Kreis überbrachten die Parteivorsitzende Theresa Neumann und Fraktionsvorsitzender Max Schad den Dank der örtlichen CDU für die langjährige Arbeit. 

„Bernhard Walter ist nicht nur ein Urgestein der CDU, sondern war über viele Jahre hinweg eine prägende Person in der Großkrotzenburger Kommunalpolitik“, hebt Theresa Neumann hervor. Über 35 Jahre war er Mitglied in den politischen Gremien der Gemeinde, davon 16 Jahre als Mitglied der Gemeindevertretung. 19 Jahre war er Mitglied im Gemeindevorstand, davon 14 Jahre als Erster Beigeordneter. „Es gibt nicht viele Personen in der Region, die gleich über drei Wahlperioden ehrenamtlich die unmittelbare Vertretung des Bürgermeisters übernehmen“, so Theresa Neumann. Hinzu kommen Tätigkeiten in den Gremien der Gemeindewerke Großkrotzenburg und dem Müllabfuhrzweckverband. Auch als Schöffe am Landgericht Hanau war er tätig. Hinzu kommen viele Jahrzehnte des Engagements in den Parteigremien der CDU, alleine 14 Jahre war Bernhard Walter Vorsitzender der CDU Großkrotzenburg. 

Bereits in den 1970er Jahren begann das politische Engagement Bernhard Walters in der Jungen Union seiner Heimatstadt Wiesbaden und später dann auch in der CDU. Nach seinem Umzug nach Großkrotzenburg begann er in den 1980er Jahren sein aktives politisches Engagement vor Ort, das mit dem Ausscheiden aus der Gemeindevertretung in diesem Monat endet.

Einige der Stärken Bernhard Walters sind sein zupackendes Wesen, sein Organisationstalent und die enge Anbindung an die örtlichen Vereine, unterstreicht Fraktionsvorsitzender Max Schad. Denn Walter beließ es nicht beim politischen Engagement, sondern brachte sich aktiv in das Vereinsleben Großkrotzenburgs ein. Unter anderem war er über die Jahre Mitglied im Vorstand des Wassersportvereins und des spanischen Vereins, 2. Vorsitzender des Turnvereins, Vorsitzendes des Wirtschaftsausschusses der Freiwilligen Feuerwehr, Gründungsmitglied und zeitweise stv. Vorsitzender des Förderkreises Kultur. Sein Herz schlug zudem seit seiner Wiesbadener Zeit für den Fußball. 8 Jahre war er Vorsitzender des 1. FC Germania Großkrotzenburg.

„Wir sind Bernhard Walter für seine Leistung sehr dankbar. Er hat sich für die Gemeinde Großkrotzenburg besondere Verdienste erworben und wie nur wenige andere Einsatz gebracht und seine Zeit für das Ehrenamt investiert. Die CDU Großkrotzenburg ist stolz, Bernhard Walter in den eigenen Reihen zu haben“, so Theresa Neumann und Max Schad. Sobald es die Umstände wieder zulassen, soll noch einmal im Kreis der Parteifreunde an sein Wirken erinnert werden.  

Nach oben